Scheckübergabe

„AD ASTRA“, ein Kunstwerk für den guten Zweck


„An der Oberfläche zu verweilen ist für mich keine Option.“ 

Dieser Satz, so meint Tobias Baumgartner, ist jener, der ihn sowohl persönlich als auch vor allem künstlerisch am besten zu  beschreiben vermag.

 

Nachdem vor einigen Jahren eine plötzliche Krebsdiagnose bei einem kleinen Kind innerhalb seiner Verwandtschaft das Leben dieser Familie von einem Tag auf den anderen auf den Kopf stellte, entschloss er sich,

den gesamten Erlös von 800 EUR aus der Versteigerung

seines Kunstwerkes „AD ASTRA“ der Sonneninsel Seekirchen zu spenden. Aber auch die Nähe, er kommt aus Elixhausen, spielte für den Künstler eine Rolle. „Ich wollte auf jeden Fall eine Organisation in der unmittelbaren Umgebung unterstützen“, betont er.

„AD ASTRA“, das fertige Kunstwerk

Der Titel des Werkes

Auf die Frage, wie er zu dem Titel kam, antwortet Baumgartner: „Der Titel „AD ASTRA“ (aus dem Lateinischen übersetzt bedeutet dies „zu den Sternen“) steht für die unergründliche überirdische Kraft, die uns Menschen schon seit jeher anzieht. Zumindest übt das Universum auf mich persönlich eine ungemeine Faszination aus. Die goldfarben gerahmten Fenster und Portale, die sich durch das gesamte Bild ziehen, sollen die Blicke beim Betrachten eben in jene Sphären eintauchen lassen und in die Tiefe führen.“ Und sogleich ergänzt er einen Satz, der sein Kunstwerk beschreiben könnte:

„Die Blicke in die Weite des Universums sind genauso unergründlich wie das Leben selbst – es birgt laufend Überraschungen, denen wir uns tagtäglich stellen.“ 

Bodenständigkeit und realistisches Denken zeichnen ihn aus und das fließt auch unmittelbar in seine Arbeiten ein, erzählt er weiter. Selbst bei abstrakten bzw. abstrahierten Kunstwerken wie jenes der Spendenaktion, möchte er dies nach außen kommunizieren. In die Tiefe zu gehen sei sein Grundbestreben, die Materialien sowie die Bildkomposition tun ihr übriges. Nur selten sei hier etwas dem Zufall überlassen.

Die Idee zum Werk

Anders als bei seiner sonstigen kreativen Vorgehensweise machte er sich ohne konkrete Vorstellungen ans Werk. Woche für Woche und Monat für Monat verarbeitete er künstlerisch seine Eindrücke und Einflüsse, die ihn gerade bewegten, auf der Leinwand. Dadurch wurde ein Kunstwerk geschaffen, das ein ganzes Jahr, genauer gesagt das Jahr 2022, in sich trägt.

Die Verlosung

Durch die Verlosung des Werkes, man landete mit 10 EUR im Lostopf, wurden insgesamt 800 EUR gesammelt. Den gesamten Betrag spendete Baumgartner der Sonneninsel Seekirchen, die auch die Verlosung durchführen durfte.

Wir sagen: DANKE!

Scheckübergabe

Bei der Scheckübergabe: Thomas Janik, Geschäftsführer Sonneninsel Seekirchen und der Bildhauermeister Tobias Baumgartner Foto: Sonneninsel Seekirchen

 

Jetzt spenden
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Sonneninsel GmbH, Österreich) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: