Tolles Erholungsangebot ohne Krankenhaus-Atmosphäre


Sonneninsel Seekirchen Weihnachtswerkstatt: Spiel mit dem Regenbogentuch
© Sonneninsel: Wo Freude ist, das ist Leben – so lautet das Motto der Sonneninsel.

Gemeinsam mit ihrem 4-jährigen Sohn waren Kathrin und Philipp zum ersten Mal zu Besuch auf der Sonneninsel. Die Familie aus Kärnten hat durch eine befreundete Familie von diesem „tollen Erholungsangebot“ erfahren. „Ich hab mir gedacht, da ruf ich gleich an. Es hat mich total erstaunt, wie unkompliziert alles geklappt hat. Wir haben nicht einmal eine Bestätigung oder Überweisung schicken müssen“, erinnert sich Mama Kathrin zurück.

Für die drei war es der erste richtige Familienurlaub seit zwei Jahren. „Davor war der Alltag doch sehr von Maximilians Erkrankung bestimmt. Auf eine Reha wollten wir nicht, da ist man wieder in einem Krankenhaus-Umfeld. Es hat uns gut getan, nicht wieder über die Krankheit sprechen zu müssen.“ Der erste Eindruck war „sehr gut, wir waren von der Architektur und der ganzen Atmosphäre sehr überrascht und haben uns wie in einem Hotel gefühlt. Maximilian ist gleich zu den Bobbi Cars gelaufen und hat sich sofort wohl gefühlt.“ An ihrem Wochenende auf der Sonneninsel hat die Familie das abwechslungsreiche Programm genossen: Pony reiten, Experimentieren, Musik und Bewegung, ein Besuch in der Stadt Salzburg. Mama Kathrin freut sich, dass auch andere Kinder auf der Sonneninsel waren: „Maximilian hat gemeinsam mit den anderen gespielt und wir konnten uns zwischendurch entspannen. Das hat uns allen wirklich gut getan.“

Unsere Frage zum Thema Alltag: Was braucht ihr, trotz aller Herausforderungen,  für einen gelungenen Alltag?

Wir haben immer versucht, Maximilian trotz der Einschränkungen die Teilnahme am Alltag zu ermöglichen und ein Stückchen Normalität zu erhalten. Uns war es auch immer wichtig, kein Geheimnis aus der Erkrankung zu machen, sondern ganz offen damit umzugehen. Was uns während der Erkrankung geholfen hat, war der familiäre Rückhalt, damit wir neben allen Herausforderungen auch kleine Freiräume im Alltag schaffen konnten. Für mich persönlich war das eine kurze Auszeit beim Yoga oder die Zeit zu zweit mit meinem Mann.

Spendenkonto: Raiffeisenkasse Liefering IBAN: AT47 3503 4000 0023 5200 BIC: RVSAAT2S034 Registrierungsnummer: SO 2367 Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!