Martina im Portrait


 

Liebe Martina, wie bist du eigentlich zur Sonneninsel gekommen?

Ich wohne gleich in der Nähe und habe die Sonneninsel bereits vom ersten Spatenstich an verfolgt! Den Bau, die Berichte darüber in der Zeitung und die Spendenaufrufe, irgendwie hat mich die Sonneninsel immer begleitet. Vom Grundberuf her bin ich Kindergartenpädagogin, ich habe dann aber begonnen, Psychologie zu studieren. Als ich für die Uni ein Pflichtpraktikum absolvieren musste, habe ich mich auf gut Glück bei der Sonneninsel beworben und bin gleich genommen worden! Das war im Sommer 2015. Im Oktober 2015 hab ich dann die pädagogische Leitung übernommen. Und jetzt sind es schon bald zwei Jahre, dass ich hier bin.

Wie sieht dein typischer Tag auf der Sonneninsel aus?

Kein Tag gleicht dem anderen! Meine Arbeit ist so abwechslungsreich. Von der Ablaufplanung über die Koordination der Aktivitäten bis hin zur Arbeit mit den Familien gibt es immer etwas zu tun. Zu Beginn hab ich mir gleich gedacht: Das ist was für eine idealistische Humanistin wie mich! Damit hab ich Recht behalten, ich komme wirklich jeden Tag gerne auf die Sonneninsel.

Was macht die Arbeit auf der Sonneninsel für dich so besonders?

Die Sonneninsel ist ein Platz, an dem Familien eine Art neues Zuhause finden. Sie erleben hier eine Auszeit vom anstrengenden Alltag, sie haben oft eine sehr aufreibende Zeit hinter sich. Da tut es gut, einfach mal wieder zur Ruhe zu kommen, Zeit gemeinsam zu verbringen und sich wieder näher zu kommen. Man spürt einfach überall, wie gut diese Auszeit den Familien tut und sie sind sehr dankbar. Am schönsten finde ich es, wenn ich die Familien immer wieder sehe und ich darüber staunen kann, wie groß die Kinder schon geworden sind oder auch neue Familienmitglieder mit dabei sind.

Wie empfinden denn die Familien das Miteinander auf der Sonneninsel?

Sie erzählen mir immer wieder, wie gut es tut, dass einmal nicht die Krankheit im Vordergrund steht. Jeder kommt mit seiner Geschichte und seinen Erlebnissen. Die Familien selbst sind die Experten dafür, was sie brauchen. Daher auch unser Motto „Jeder nimmt sich, was er braucht“. Wir haben ein ganz tolles Angebot, aus dem sich jeder auswählt, was ihm oder ihr gerade gut tut. Ganz wichtig ist für uns auch immer die Begegnung auf Augenhöhe, ganz gleich ob mit den Gästen oder im Team. Das ist überall auf der Sonneninsel spürbar.

Vielen Dank für das Gespräch!

Spendenkonto: Raiffeisenkasse Liefering IBAN: AT47 3503 4000 0023 5200 BIC: RVSAAT2S034 Registrierungsnummer: SO 2367 Ihre Spende ist steuerlich absetzbar!